Demografisches Themenjahr - Pflege und Beruf


Im Alltag angekommen - zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Schon heute ist statistisch gesehen fast jeder 3. Thüringer über 65 Jahre alt. Die Altersstruktur  der Bevölkerung wird sich in den kommenden Jahrzehnten weiter verändern und die Zahl der Senioren und Hochbetagten weiter erhöhen. Damit wird die Pflege eines Angehörigen in vielen Familien fester Bestandteil des Alltags werden, denn die Zahl derer, die potentiell der Pflege bedürfen, wird weiter ansteigen. Die Pflege im Allgemeinen, vor allem jedoch die Frage danach, wie Pflege und Beruf vereinbart werden kann, wie der Spagat gelingen kann, stehen im Fokus des aktuellen demografischen Themenjahres der Thüringer Landesregierung. In diesem Zusammenhang hat die „Serviceagentur Demografischer Wandel“ die wichtigsten Daten, Studien, Gesetze, Links und guten Beispiele und Initiativen auf den nachfolgenden Seiten für Sie zusammengefasst.