Newsletter

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Thüringer:innen,

der Herbst ist da und bringt die neue Ausgabe der SADW-News mit.

In diesem Newsletter berichten wir über die zweite Regionalkonferenz zum Thema Coworking, stellen Ihnen unsere neue interaktive Thüringen-Landkarte vor und geben einen Ausblick auf weitere Veranstaltungen in diesem Jahr.

Die Bevölkerungsstruktur Thüringens verändert sich: Wir werden älter und wir werden weniger. Die Veränderung ist gleichzeitig eine Chance für eine nachhaltige Weiterentwicklung unseres Freistaats. Dafür braucht es kreative und gemeinsame Lösungen, um die Folgen des demografischen Wandels erfolgreich zu gestalten.

Damit dies gelingen kann, ist es wichtig, gut vernetzt und informiert zu sein. Also lassen Sie uns beginnen und ins Gespräch kommen, um innovative Konzepte zu entwickeln, die unser schönes Thüringen auch zukünftig weiterhin zu einem attraktiven Bundesland machen, in dem jede und jeder gern zu Hause ist.

Haben Sie Anregungen oder eigene interessante Informationen zum Themenbereich demografischer Wandel, die sie gern mit anderen teilen möchten? Dann schreiben Sie uns an info@serviceagentur-demografie.de. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und versuchen, Ihre Themen in der nächsten Ausgabe mit zu veröffentlichen.

Eine gute Lektüre wünscht Ihnen
das Team der Serviceagentur Demografischer Wandel

 

SERVICEAGENTUR DEMOGRAFIE SERVICEAGENTUR DEMOGRAFIE
Trenner

Coworking-Space VERANSTALTUNGEN

2. Regionalkonferenz 2021 erfolgreich absolviert

Unsere diesjährige Konferenzreihe konzentriert sich auf die Stärkung des ländlichen Raums. Nach dem gelungenen Auftakt im Juli, fand Ende September die zweite Regionalkonferenz „Mobiles Arbeiten auf dem Land – Wiederbelebung von Lost Places“ statt, die den Fokus auf Nordthüringen setzte. Wie die erste Veranstaltung wurde auch diese in Zusammenarbeit mit der Digitalagentur Thüringen GmbH und der Thüringer Landgesellschaft mbH realisiert.

Im Zentrum des Interesses stand die Frage: Wie können Coworking-Spaces und andere dienstleistungsbezogene sowie ortsunabhängig leistbare Geschäftsmodelle helfen, Lost Places im ländlichen Raum wiederzubeleben und welche Rolle spielt Digitalisierung dabei?

Die Keynote von Frau Dr. Hille (FH Erfurt) mit dem Titel: „Mobiles Arbeiten auf dem Land: Digitale Arbeitswelt als Entwicklungschance für ländliche Räume“ setzte interessante Impulse, die von den Teilnehmer:innen in den Teilsessions aufgegriffen und vertiefend diskutiert wurden.

Anschließend lieferte die Vorstellung von zwei Best Practices aus der Region praktische Einblicke in aktuelle Projekte:

Das Projekt "Landplausch – digitale Kommunikationsstruktur" in Kirchheilingen strebt eine generationsübergreifende Vernetzung von Familien, Nachbar:innen, Vereinen und Dienstleister:innen in der Region an, um ein möglichst langes, selbstbestimmtes Leben für ältere Menschen in den eigenen vier Wänden zu ermöglichen.

Als zweites Beispiel berichtete die „Coworking PopUp-Tour Nordthüringen 2021“ von ihren Erfahrungen nach der testweisen Errichtung von Coworking-Spaces in drei Landkreisen. Während der Projektlaufzeit konnten Interessierte sich stunden- oder tageweise einen Arbeitsplatz mieten. Dafür wurden eine leerstehende Grundschule sowie Container, mit zusätzlichen Sitzmöglichkeiten im Außenbereich, genutzt.

Zum Abschluss informierte Frau Tulke vom TMIL über Fördermöglichkeiten aus dem Bereich der Integrierten Ländlichen Entwicklung (ILE) und die Teilnehmer:innen hatten anschließend noch die Möglichkeit, sich in verschiedenen digitalen Räumen weiter zu informieren und auszutauschen.

 

Weiterlesen Weiterlesen
Trenner

Save-the-Date-Notizzettel TERMINE

Veranstaltungshinweise

9. November 2021

3. Regionalkonferenz Südwestthüringen "Mobiles Arbeiten auf dem Land – Wiederbelebung von Lost Places", 8.30 - 13 Uhr, Onlineveranstaltung

24. November 2021

Thüringer Demografiekonferenz "Gesellschaft im Wandel – Daseinsvorsorge stärken", 9 - 14 Uhr, Onlineveranstaltung

 

 

Weitere Infos Weitere Infos
Trenner

Tabelle: Niedrigqualifizierte nach Regionen STATISTIK

Monatszahl: Oktober

Niedrigqualifizierte nach Regionen
Geringste Anzahl an Niedrigqualifizierten

Laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft ist Thüringen Spitzenreiter und weist den geringsten Anteil Niedrigqualifizierter aller Bundesländer auf. Nur 4,8% der im Freistaat lebenden Personen im erwerbsfähigen Alter, der 25- bis 64-Jährigen, gelten als niedrigqualifiziert. Der bundesweite Wert liegt dagegen bei 13,4%.

 

Zur Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Zur Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft
Trenner

Interaktive Thüringen-Landkarte SERVICE

Interaktive Thüringen-Landkarte erfolgreich ans Netz gegangen

Thüringen ist in Bewegung. Die interaktive Thüringen-Landkarte bietet einen Überblick über den demografischen Wandel im Freistaat für den Zeitraum der Jahre 2000 bis 2040 und zeigt, wie sich die einzelnen Regionen im Freistaat Thüringen in den letzten Jahren entwickelt haben, wo es die stärksten Veränderungen gab und wie es zukünftig weitergeht.

Anhand von 32 Indikatoren werden die demografische Entwicklung und „demografienahe“ Themen in den Landkreisen und kreisfreien Städten in intuitiver und interaktiver Form dargestellt. Zusätzlich bietet die Karte eine Übersicht über alle Projekte, die von der SADW in den letzten Jahren vor Ort gefördert wurden.

Verschaffen Sie sich am besten selbst einen Überblick über die Veränderungen in Ihrem Landkreis und die vielfältigen Initiativen, die zur Gestaltung der Folgen des demografischen Wandels bereits existieren.

 

Jetzt erkunden Jetzt erkunden
Trenner
 
Impressum
 

Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft
Serviceagentur Demografischer Wandel
Werner-Seelenbinder-Straße 8
99096 Erfurt

Telefon: +49 (0) 361 57-4191323
E-Mail: info@serviceagentur-demografie.de
Internet: www.serviceagentur-demografie.de

Vom Newsletter abmelden.