Demografiewerkstatt Kommunen (Folgeprojekt ab 2021: Zukunftswerkstatt Kommunen)

Inhalt: Das Projekt unterstützt Kommunen bei der positiven Gestaltung des demografischen Wandels vor Ort. Die Kommunen erhalten Unterstützung bei der Entwicklung von lokalen Demografiestrategien. Der Leitgedanke dabei ist, dass eine gute soziale Infrastruktur und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger wichtig sind zur Flankierung von Wirtschaftsförderung und zur Steigerung der Attraktivität der Kommune.

Adressaten: Kommunalverwaltungen, die die Folgen des demografischen Wandels langfristig bewältigen wollen.

Regionale Schwerpunkte: Kommunen in strukturschwachen Regionen (Fördergebiet der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ - GRW).

Förderumfang: Die teilnehmenden Kommunen werden mit 40.000 Euro Förderung pro Jahr pro Kommune bei der Strategieentwicklung und Öffentlichkeitsarbeit unterstützt.

Ansprechpartner bzw. Förderer: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Umgesetzt und begleitet wird das Projekt von der Geschäftsstelle DWK, die in Bielefeld angesiedelt ist.

Hinweis: Im Modellprojekt „Demografiewerkstatt Kommunen“ wurden Kommunen dabei unterstützt, die Auswirkungen des demografischen Wandels zu erkennen, individuelle Strategien im Umgang mit den Herausforderungen zu entwickeln und anhand von Einzelmaßnahmen umzusetzen. Das Projekt endete im Dezember 2020. Aktuell wird die Auswahl der teilnehmenden Kommunen des Folgeprojekts „Zukunftswerkstatt Kommunen“ (2021 – 2024) sowie der Aufbau einer Geschäftsstelle zur operativen Begleitung des Projekts vorbereitet.

Weitere Informationen:

https://www.demografiewerkstatt-kommunen.de/